24 Stunden Schicht für die Jugendfeuerwehr

19.10.2017

 

Die Jugendfeuerwehr Waldbrunn – Ausrückebereich 1 (Strümpfelbrunn, Mülben, Waldkatzenbach) hatte am vergangenen Wochenende einen Berufsfeuerwehrtag. Alle Mitglieder und Ausbilder trafen sich am Freitag um 17 Uhr und verbrachten eine 24 Stunden Schicht mit Übernachtung im Gerätehaus Strümpfelbrunn. In dieser Zeit wurden insgesamt sechs „Einsätze“ und zahlreiche Übungen absolviert. Beispielsweise wurden drei Brandeinsätze so realitätsnah wie möglich durchgeführt und abgearbeitet. Einer davon in der Katzenbuckeltherme, einer im Sportheim in Waldkatzenbach und einer in einem privaten Garten in Strümpfelbrunn. Bei allen drei Einsätzen waren zudem noch Personen in den Gebäuden und mussten neben dem Aufbau der Wasserversorgung, dem Ablöschen des Brandherdes gefunden und gerettet werden. Außerdem wurde noch ein Einsatz „Technische Hilfeleistung“ gefahren. Unter dem Frontlader eines Traktors befand sich eine eingeklemmte Person. Diese wurde mit Hilfe von Lufthebekissen befreit. Bei diesem Einsatz halfen uns auch die „Helfer vor Ort Waldbrunn“. Diese erklärten den Jugendlichen ihre Arbeit und das Zusammenspiel von Feuerwehr und DRK. Im Vorfeld wurde mit den Helfern vor Ort eine gemeinsame Theorieeinheit im Gerätehaus abgehalten. Auch in der Nacht mussten die Kameraden der Jugendfeuerwehr zwei Einsätze, eine Personensuche im Eichwald nach einem inszenierten Sturm und ein Fehlalarm in Schollbrunn, durchführen. Neben den Einsätzen wurde auch viel geübt, spannende Feuerwehrreportagen geschaut und die Kameradschaft beim gemeinsamen Essen gepflegt. Zum Abschluss wurde am Samstagabend zusammen mit den Eltern gegrillt. Die Jugendlichen lernten in dieser 24 Stunden Schicht den Alltag einer Berufsfeuerwehr kennen, hatten großen Spaß und erfuhren zudem vieles über das Feuerwehrwesen. Auch die Ausbilder freuten sich über die zwei Tage mit den Jugendlichen und alle waren sich einig, dass im nächsten Jahr ein Berufsfeuerwehrtag wiederholt werden müsse. Die Ausbilder möchten sich bei allen Personen bedanken, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Aktualisiert am 12.11.2017